Nicht perfekt - aber dran

Veröffentlicht am 19.04.2019 in Wahlen

Die Kommunal- und Europawahl am 26. Mai wirft ihren Schatten voraus.


In etwas mehr als fünf Wochen, dürfen Sie über die Besetzung der Ortschafts- und Gemeinderäte, des Kreistags sowie des Europäischen Parlaments abstimmen. Der Countdown um die Wählerstimmen hat begonnen.

Seit Kurzem hängen nun in allen Stadteilen unsere Wahlplakate. „Nicht perfekt, aber dran“, so unser selbstbewusster Slogan für die kommende Kommunalwahl. Mit unserem Slogan verdeutlichen wir, dass es für viele Probleme nicht die perfekte Lösung gibt. Wir wollen nicht fertige, angeblich alternativlose Lösungen vorsetzen, sondern die Menschen rechtzeitig vor zentralen Entscheidungen beteiligen.

Unsere Wahlbroschüre zur Kommunalwahl 2019, mit Wahlprogramm und Kandidatenvorstellung, können Sie im Download-Block auf der rechten Seite als pdf-Dokument herunterladen  >>>>


Mit unserem Wahlprogramm greifen wir wichtige Punkte auf:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch kostenfreie Kita-Plätze
  • Nachhaltige Umwelt- und Grundstückspolitik
  • Bau einer kreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft
  • Barrierefreie Mobilität,
  • Förderung des Ehrenamtes (Aber: nicht als Ersatz für staatliche Aufgaben!),
  • Zukunftsorientiertes Digitalisierungskonzept als Ergänzung zum digitalen Bürgerbüro und
  • eine frühzeitige Einbindung der Bürger in die politische Entscheidungsfindung, beispielsweise durch den Seniorenbeirat und das Jugendforum

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Stutensee in den kommenden Jahren zu einer sozialen Stadt entwickeln, in der wir gesund, nachhaltig und vorurteilsfrei zusammen leben. Wir laden Sie in den kommenden Wochen ein, mit uns über unsere Vorhaben und unsere Ziele zu sprechen.

An folgenden Samstagen können Sie an den SPD - Wahlinfoständen unsere Kandidatinnen und Kandidaten persönlich kennenlernen:

• 27. April, 10 Uhr, Edeka-Markt in Friedrichstal

• 04. Mai, 10 Uhr, Edeka-Markt in Spöck

• 11.Mai, 10 Uhr, Netto-Markt in Staffort

• 18. Mai, 9 Uhr, Marktplatz in Blankenloch

• 25. Mai, 10 Uhr, Edeka-Markt in Büchig.

Nutzen Sie die Gelegenheit, mit unseren Kandidaten für den Ortschaftsrat Friedrichstal, für den Gemeinderat sowie den Kreistag ins Gespräch zu kommen.

Im Rahmen des Europawahlkampfes trägt das Wahlprogramm der SPD den Titel „Kommt zusammen und macht Europa stark“ und erteilt somit Nationalismus und Protektionismus eine klare Absage! Nur gemeinsam sind wir stark und können unsere Vorstellungen eines sozialeren Europas umsetzen. Ziele sind die Investitionen in Infrastruktur, Vermeidung von Steuerschlupflöcher für Großkonzerne wie Amazon, Facebook und Co. sowie eine nachhaltige Umweltpolitik, denn Klimaschutz betrifft uns alle und macht an keinen Landesgrenzen halt.

Im Rahmen des Europawahlkampfes bekommt die SPD Karlsruhe Land prominenten Unterstützung: Martin Schulz, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlamentes, MdB, kommt am Donnerstag, den 25. April um 11.30 Uhr nach Bruchsal ins Wirtshaus am Europaplatz. Die Veranstaltung trägt den Titel „Mittagspause mit Martin Schulz“. Ein „Leidenschaftlicher Europäer und Politiker, der Populisten entschlossen entgegentritt, das ist Martin Schulz. Wir freuen uns, dass er kommt und über die Idee einer sozialdemokratischeren Europäischen Union spricht“, so Kreisvorsitzender Christian Holzer.
Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich vor Ort hautnah, jetzt! Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche.

Niemand kann in die Zukunft schauen. Aber wir wissen, was uns wichtig ist.

 
 

Wir auf Facebook

Downloads

Ortsverein

Termine

Wahlprogramme

Info-Portal

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

03.02.2020 11:52 Finanztransaktionssteuer führt zu mehr Steuergerechtigkeit
Die Kritik des österreichischen Bundeskanzlers an der Finanztransaktionsteuer hält einer genauen Betrachtung nicht Stand. Die Besteuerung des Aktienhandels ist der erste Schritt zu einer umfassenden Finanztransaktionsteuer. Kleinanleger werden nicht spürbar belastet, da sie Aktien zur Vermögensbildung erwerben und nicht auf kurzfristige Veräußerungsgewinne aus sind. „Die Finanztransaktionsteuer führt zu einer fairen Besteuerung des Finanzsektors, welcher weder

Ein Service von websozis.info