Leni Breymaier zu Gast bei der SPD Karlsruhe-Land

Veröffentlicht am 21.09.2016 in Allgemein

Leni Breymaier und Anton Schaaf

Die Kandidatin für den Vorsitz der SPD Baden-Württemberg, Leni Breymaier, war am Mittwoch, den 21.09.2016 zu Gast im Kreisverband Karlsruhe-Land.

„Im Unterschied zu sonst wird es heute keinen Vortrag geben“, so Anton Schaaf, Kreisvorsitzender, „sondern wir werden Leni konkrete Fragen stellen um mehr über ihre Sicht der Dinge und Herausforderungen zu erfahren“. Neu war dabei auch, dass die Fragensteller nicht nur Mitglieder, sondern auch Personen aus beispielsweise Gewerkschaft oder Privatwirtschaft ihre Fragen stellen durften. Dies führte insgesamt zu einer interessanten und lebhaften Diskussion. So wurde Leni Breymaier danach gefragt, wie sie die Zukunft der Partei in Baden-Württemberg sieht? Breymaier: „Wir müssen wieder Anfangen Visionen zu entwickeln. Wofür steht den die SPD und wo wollen wir in 10, 20 oder 30 Jahren stehen? Das sind doch die Fragen, die die Menschen an uns haben“. Leni Breymaier betonte, dass sie für viele Fragestellungen noch keine konkreten Antworten parat habe. Wichtig sei ihr aber der intensive Austausch über alle Ebenen der Partei in Baden-Württemberg. „Gerade auch die Kommunalpolitik ist doch unser Aushängeschild nach draußen – ihr seid doch die Ersten die gesehen werden.“
Leni Breymaier stellte sich sichtlich bemüht den Fragen der Anwesenden und warb um Unterstützung für die Wahl zur nächsten Landesvorsitzenden der SPD Baden-Württemberg. „Ich habe lange überlegt, ob ich nochmal einen beruflichen Wechsel vollziehen soll. Aber ich bin davon überzeugt, dass unsere Partei auch und gerade in der heutigen Zeit die richtigen Antworten liefern kann. Wir müssen uns aber in erheblichen Maße damit auseinandersetzen, wie wir unsere Botschaften transportieren und an wen sie gerichtet sein sollen“ so Breymaier. Auch Anton Schaaf ergänzte, dass auch er genau in diesem Punkt die aktuell größten Schwierigkeiten sieht: „Für wen wollen wir Politik machen und für was stehen wir eigentlich?“
Unter den Teilnehmern umgehört bestätigten viele, dass das neue Veranstaltungsformat gelungen und erfrischend anders war. Weg von Monolog, hin zum Dialog. Dies sei der richtige Weg.
Anton Schaaf dankte Leni Breymaier für ihr Kommen und sicherte ihr für die im Oktober anstehende Wahl die Unterstützung des Kreisverbandes Karlsruhe-Land zu.

 
 

Homepage SPD Karlsruhe-Land

Wir auf Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

Info-Portal

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info