Neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins Stutensee gewählt

Veröffentlicht am 06.02.2018 in Ortsverein

von Angela Hartmann-Eckstein

 

Mit einem neuen Vorstandsgremium wird sich der SPD-Ortsverein Stutensee ab sofort den kommunalpolitischen und landes- wie bundespolitischen Herausforderungen stellen. Seit dem 1. Februar 2018 heißt der neue SPD-Vorsitzende des OV-Stutensee Alexander Skiba, die Stellvertretung übernehmen Beate Hauser, Stadträtin, und Faris Abbas. Um die Kasse kümmert sich wie immer Jörg Stumpp, um Presse und Internet weiterhin Heinz Reinhold, und Schriftführerin bleibt Angela Hartmann-Eckstein.

Weitere Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind Jürgen Ganter, Hadi Hormozi, Rainer Nies, Luca Haungs und Marcel Hartmann. Die Kasse wird künftig geprüft von Norbert Rössler und Michael Buhmüller. Ohne genau nachgerechnet zu haben, dürfte sich damit das Durchschnittsalter deutlich gesenkt haben.

Der SPD-Ortsverein Stutensee wird im Kreisverband vertreten durch Alexander Skiba, Faris Abbas, Luca Haungs, Beate Hauser und Marcell Hartmann, im Vertretungsfall von Heinz Reinhold, Jürgen Ganter, Rainer Nies, Jörg Stumpp und Hadi Hormozi.

Heiner Sickinger berichtete aus dem Gemeinderat über die Schwerpunkte der Haushaltsberatungen und die Herausforderungen, die durch die Umstellung von kameralistischer Buchführung nach Doppik (doppelte Buchführung) auf die Gemeinde und die Verwaltung zukommen. Und wie vorauszusehen war, kam es beim Thema Lachwald und Bürgerentscheid zu einer recht engagierten Debatte.

Über eine Sache herrschte überwiegend Einigkeit: Nur eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft kann den sozialen Wohnungsbau sicherstellen und kann verhindern, dass unter den Bedingungen des freien Wohnungsmarktes junge Familien und ältere Menschen bei der Wohnungssuche immer den Kürzeren ziehen werden. Nur unter der Voraussetzung der Schaffung einer Wohnungsbaugesellschaft hat der Ortsverein sich in seiner Mehrheit bereits 2017 wirklich schweren Herzens für eine Bebauung einer Teilfläche des Lachwaldes entschieden. Auch jetzt gibt es im Ortsverein nach wie vor gegenteilige Meinungen und kritische Stimmen, vor allem was den Anteil der für sozialen Wohnungsbau vorgesehenen Flächen im Vergleich zu den privat zu veräußernden Flächen angeht.

Letztendlich hält es der Ortsverein Stutensee für äußerst wichtig, dass sich die Gemüter nun abkühlen. Nicht alle, die mit einem „NEIN“ gegen die Änderung des Gemeinderatsbeschlusses stimmen, sind Naturverächter, und nicht alle, die mit „JA“ für den Erhalt der Teilfläche des Lachwaldes stimmen, sind nur Vertreterinnen und Vertreter ihrer eigenen Interessen. Es gibt in Stutensee ein Leben nach dem 18. Februar. Und wir müssen und wollen weiterhin konstruktiv und respektvoll zum Wohl unserer Gemeinde weiterarbeiten.

Die „Gemeinsame Erklärung“ zum respektvollen Umgang, die wirklich alle Fraktionen des Gemeinderates unterzeichnet haben, ist ein wesentlicher Baustein hierfür. Bleibt zu hoffen, dass auch die Bürgerinitiativen diese Erklärung unterschreiben.

 

 
 

Wir auf Facebook

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

Info-Portal

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info