SPD-Mitglieder in der Verantwortung

Veröffentlicht am 25.02.2018 in Ortsverein

von Angela Hartmann-Eckstein

 

Wie stehen wir Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Stutensee dazu, ob die SPD auf Grundlage des im Februar ausgehandelten Koalitionsvertrags von SPD, CDU und CSU in eine Bundesregierung eintreten soll? Wie wird das verbindliche Mitgliedervotum aussehen?

Bis zum 2. März müssen die Stimmen abgegeben worden sein. Wir Mitglieder machen uns die Entscheidung weiß Gott nicht leicht. Kann oder soll sich die SPD der staatspolitischen Verantwortung stellen?

Verliert sie ihr Gesicht und damit noch mehr Anhänger, wenn sie erneut in die Große Koalition geht? Wenn sie das tut: Wie kann sie sicherstellen, dass Erfolge deutlicher als bisher kommuniziert werden?

Kann sie in der Opposition ihre Positionen den Wählerinnen und Wählern besser vermitteln und im Parlament umsetzen als in einer dritten GroKo?

Verliert die SPD im „klein-klein“ einer Großen Koalition so langsam den Blick für die großen, wichtigen Themen? Oder muss die SPD im Interesse der Menschen, die auf sie vertrauen, die Ergebnisse umsetzen, die sie trotz des traurigen Wahlergebnisses im Koalitionsvertrag durchsetzen konnte? Denn wenig ist das nicht.

Ist der „Spatz in der Hand“ es wert, den Blick auf „die Taube auf dem Dach“ zu verlieren?

Wird ein „weiter so“ die Politikverdrossenheit nähren und einen leichten Schwung, der sich beim Bundesparteitag in Berlin abgezeichnet hat, im Keim ersticken?

Wird eine Minderheitsregierung die politische Stabilität beeinträchtigen und unsere internationale Position schwächen?

Können wir der AfD  die herausgehobene Plattform für ihre rechte Propaganda überlassen, die sie dann als größte Oppositionsfraktion öffentlichkeitswirksamer denn je ausspielen kann?

So kam es zum aktuellen Thema „Koalitionsvertrag und GroKo“ vergangene Woche bei unserer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins zu einer sehr emotionalen und engagierten Diskussion, die uns zeigte, wie wichtig der  Ortsverein sozialdemokratische Politik und politische Verantwortung nimmt - wir nehmen die Abstimmung sehr ernst. So hoffen wir, uns später nicht vorwerfen zu müssen, einen historischen Fehler  begangen zu haben. Und wie wohl in jedem Ortsverein der SPD wird es auch im Ortsverein Stutensee kein einheitliches Votum unter den Mitgliedern geben.

Wir haben die Wahl zwischen „unbefriedigend“ und „nicht zufriedenstellend“. Und egal wie es ausgeht, werden die Mitglieder, aber hoffentlich auch die Bürgerinnen und Bürger des Landes, das Ergebnis akzeptieren und damit weiterleben können. Da werden wir es in der Bundespolitik halten wie beim Ergebnis des Bürgerentscheides zum Lachwald: "Aufstehen - Krönchen richten - Weitermachen."

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.01.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD-Kommunalkongress mit Andreas Stoch, Landesvorsitzender

21.01.2019, 19:00 Uhr Fraktionssitzung SPD-Stutensee
Die erste nichtöffentliche Fraktionssitzung findet am Montag, den 21.01.2019 - 19 Uhr, im Alten Rathaus Fried …

24.01.2019, 19:30 Uhr Einladung zur Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Stutensee
Hiermit lade ich alle Mitglieder des SPD-Ortsvereins Stutensee zur Jahreshauptversammlung ein. Neben den Wah …

08.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Mama und Papa für Kinder! Kreis-SPD informiert zur gemeinsamen Betreuung bei Trennungskindern

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Downloads

Ortsverein

Termine

Wahlprogramme

Info-Portal

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:565871
Heute:30
Online:1