Überraschender Amtsverzicht von OB Klaus Demal

Veröffentlicht am 11.04.2018 in Fraktion

von Wolfgang Sickinger, Fraktionsvorsitzender
 

Die SPD-Gemeinderatsfraktion ist  sehr überrascht und bedauert es, dass Herr Oberbürgermeister Klaus Demal nach 27 erfolgreichen Jahren sein Amt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig niederlegt. Selbstverständlich respektieren wir seine Entscheidung und wünschen ihm ohne den Amtsstress für die persönliche Zukunft alles Gute, insbesondere eine nachhaltige Besserung seines gesundheitlichen Zustands.

Unsere Wünsche verbinden wir mit Respekt und Anerkennung für die Leistung, die er in seiner langen Amtszeit für Stutensee erbracht hat. Gemeinsam mit dem Gemeinderat, den Ortschaftsräten und einer engagierten Stadtverwaltung hat er durch die Realisierung einer Vielzahl von Vorhaben federführend dazu beigetragen, dass sich unsere Stadt zu einem sehr lebens- und liebenswerten Gemeinwesen im Grünen entwickelt hat. Wichtige Projekte wie die Stadtbahn nach Spöck, die Beseitigung der schienengleichen Bahnübergänge, die Ortsumgehungsstraßen, der Aus- und Neubau von Schulen und Kindergärten sowie die Erschließung von dringend benötigten Wohn- und Gewerbegebieten, aber auch Biotopvernetzungs- und Gewässerrenaturierungsmaßnahmen wurden in seiner Amtszeit verwirklicht. Eine Vielzahl weiterer Projekte lassen sich darüber hinaus anführen, die Jung und Alt zugute kommen, z.B. das Mehrgenerationenhaus, die Familienzentren sowie das Jugendzentrum „Graubau“. Nicht zuletzt ist die Auszeichnung Stutensees als eine der familienfreundlichsten Gemeinden Baden-Württembergs zu nennen.

Herr Oberbürgermeister Demal suchte stets den direkten Kontakt zu den Bürgern und zu den Vereinen, und so verwundert es nicht, dass er jeweils bei den Bürgermeisterwahlen mit großen Mehrheiten ausgestattet wurde.

In seiner Zusammenarbeit mit den Gemeinderatsfraktionen war er auf Ausgleich und Konsens bedacht, sodass die wichtigen Projekte für unsere Stadt im Gemeinderat oft einstimmig verabschiedet wurden. Dieser Einsatz mit vereinten Kräften zum Wohl Stutensees sollte sich auch in Zukunft unter einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin fortsetzen.  

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.05.2019, 10:00 Uhr Wahlinfostand in Büchig u. Friedrichstal, Edeka-Markt

26.05.2019, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Europa- und Kommunalwahl

05.06.2019, 20:00 Uhr Mitgliederversammlung Ortsverein Stutensee
Thema:   Wahlnachlese

06.06.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung AfB Karlsruhe-Land

Wir auf Facebook

Downloads

Ortsverein

Termine

Wahlprogramme

Info-Portal

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info